Internationaler Johann-Gottfried-Seume-Verein „ARETHUSA“ e. V. Grimma

Sa, 01. Dezember 2018

Festakt anlässlich der Gründung des
Johann-Gottfried-Seume-Vereines
„ARETHUSA“ e.V. Grimma vor 20 Jahren
am 01.12.2018 um 14 Uhr, Aula Haus Seume
des Gymnasiums St. Augustin Grimma

 
Fr, 19. Oktober 2018

Einladung des Johann-Gottfried-Seume-Verein „ARETHUSA“ e.V. Grimma
Erinnerungsorte Seumes

Am Freitag, den 19.10.2018, wird es in der Johann-Gottfried-Seume Bibliothek ab 18.30 Uhr einen neuen Vortrag zu Johann Gottfried Seume geben, welcher vom Seumeverein Arethusa organisiert wird.

Der Literaturwissenschaftler und Texter Sven Johann Koblischek, M.A. wird zum zweiten Mal als Vortragender zu Gast sein. Im Mittelpunkt seines Forschungsinteresses stehen dieses Mal nicht Texte von Seume, sondern Bilder, die wir von Seume, seinen Zeitgenossen und seinen verschiedenen Lebenswelten haben.

Zur Lebenszeit von Seume waren nicht viele Zeitgenossen fähig, zu lesen oder zu schreiben. Viele Schul- und Bildungsreformen waren zwar schon in Angriff genommen worden, doch dauerte es Jahre bis der Analphabetismus zurückgedrängt werden konnte. Besonders das Bild sowie eine Geschichte, die bildhaft erzählt wurde waren jene Medien mit welchen die Mehrheit der Menschen gewohnten Umgang pflegten. Im Rahmen eines jüngst ins Leben gerufenen internationalen Projekts mit dem Titel „Remember Seume“ (zu Deutsch: Erinnere dich an Seume) wird Sven Johann Koblischek einerseits stichpunktartig durch Bild- und Tonmaterial den Lebensweg Seumes beleuchten. Andererseits soll ein Hauptaugenmerk des multimedialen Vortrages auf die Bekanntschaft Seumes mit Münchhausen gerichtet sein und ihre teilweise gemeinsame Lebensgeschichte durch Illustrationen veranschaulicht werden. Die Kostenpauschale beträgt 3 EURO pro Person.

Lutz Simmler Grimma, 30.08.18
Vors. des Seumeverein-Arethusa


Kurzvita

Sven J. Koblischek, M.A., ist gebürtig aus Tettnang am Bodensee. Nach Volontariaten beim Südkurier und dem Salzburger Stadtanzeiger Studium der Musikwissenschaften, Französisch und Geschichte. Danach Mitarbeiter des künstlerischen Betriebsbüros von Luciano Pavarotti und Wirtschaftsredakteur der Austria Presse Agentur. Zahlreiche freie journalistische Tätigkeiten für Tagesspiegel Berlin, Vorarlberger Nachrichten, Kleine Zeitung, Format, Kölner Rundschau, Leipziger Volkszeitung u.v.a.m. Es folgen Positionen als Chefredakteur von One Teleticket, Buchautor (2003, My Point of View) und als stellvertretender Künstlerischer Betriebsdirektor und PR- und Kommunikationsreferent des North Arkansas Symphony Orchestra. Bachelorstudium in Kultur- und Sozialwissenschaften in Hagen mit Schwerpunkt Literaturwissenschaft (2012-2016). Masterstudium Bildungstechnologie in Krems (2015-2017). Verlagsmitarbeiter bei Universal Edition und Musikverlag Doblinger. Von 2012 bis 2017 als Bildungs- und Berufsberater tätig (Arge Bildungsmanagement, Institut Dr. Rampitsch). Seit 2017 Texter und Consultant in einer Wiener Agentur. Fachschwerpunkte: Autobiographie- und Biographieforschung, Literarische Anthropologie, Johann Gottfried Seume und Digital Literary Studies. Hauptorganist der Reformierten Stadtkirche Wien. Mitglied des Beirats für Kirchenmusik der Evangelischen Kirche A.B/H.B. in Österreich. Mitgliedschaft beim Johann-Gottfried-Seume-Verein, bei April und der Deutschen Gesellschaft für die Erforschung des 18. Jahrhunderts.

 
Mo, 04. Dezember 2017

Johann-Gottfried-Seume-Literaturpreis 2017

Internationaler Johann-Gottfried-Seume-Verein „ARETHUSA“ e. V. Grimma

Sehr geehrte Damen und Herren, ich begrüße Sie hier, in der Aula Haus Seume des Gymnasium St. Augustin in Grimma zur Verleihung des Johann-Gottfried-Seume-Literaturpreises 2017, besonders begrüße ich Herrn Stefan Müller, Vorstandsmitglied der Sparkasse Muldental; Herrn Dr. Thomas Frantzke, Jurymitglied; Herrn Jan Decker, Seume-Literaturpreisträger 2017; die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Muldental Theodor Uhlig, die heute für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung sorgen und ganz herzlich begrüße ich alle Mitglieder des Arethusa e.V. und alle Freunde von Johann-Gottfried-Seume.